Er kam, er sah und er siegte. Napoleon beschreibt die ‚Äěganze‚Äú Geschichte von Napoleon. Genauer gesagt die Geschichte von ihm und Josephine aus der Sicht Napoleons und macht dabei am Weg einige historische Tritte ins Fettn√§pfchen
Geschichte
Der Film Napoleon besch√§ftigt sich Haupts√§chlich mit der machtlustigen und schwierigen Beziehung zwischen Josephine und Napoleon. Die K√§mpfe wirken f√ľr Napoleon nur wie Ablenkungen und erneute Chancen seiner Frau ihn zu dem√ľtigen. Eine ungew√∂hnliche Seite von Napoleon wird in diesem Film portraitieret. Von der Kennenlernphase bis √ľber die Hochzeit bis zu Scheidung zeigt der Film alle Fassetten des Paars und begleitet den Franzosen bis an ende seines Lebens.
Warum solltest du den Film anschauen
Stehst du auf abgefahrene Liebesdramen und brutalen Szenen, die aus einem Horrorfilm kommen k√∂nnten, ist Napoleon auf jeden Fall etwas f√ľr dich. Dem Machtspiel zwischen Napoleon und seiner Frau Josephine wird sehr viel Aufmerksamkeit gewidmet.¬†¬†¬† Haben dich die beiden vorher genannten Punkte noch nicht √ľberzeugt glaube mir mich auch nicht, kann vielleicht die sch√∂ne Inszenierung und sehr gutes Schauspiel von Joaquin Phoenix dich √ľberzeugen. Sehr klarer Farbcode, der jede einzelne Szene hervorstechen l√§sst und einen hilft sich in die Szene hinein zu versetzten. Zuletzt ist der Film gutes Entertainment und bietet einen guten Kompromiss aus action gelandenen Kampfszenen und Story Entwicklung, die bei diesem Film viel durchmacht.
Warum solltest du den Film nicht anschauen
Bist du Historisch interessiert und rechnest damit einmal die ganze Geschichte Napoleons nicht in Form eines 3000 Seiten W√§lzers zu erleben, sondern in einem nicht so kompakten 2 Stunden und 38 Minuten Film wieder aufzuleben lassen wird der Film dich entt√§uschen. Der Film zeigt kaum das Genie Napoleons, sondern eher den traurigen und trotzigen Jungen, der mit einer Frau verheiratet ist, die er nicht unter Kontrolle hat und mental nicht bereit ist. Leider legt sich der Film f√ľr drei viertel seine Spielzeit auf dieses Thema fest und √§ndert im letzten Viertel kurzfristig seine Richtung und l√§sst diesen starken Fokus los. Das was mich wirklich gest√∂rt hat ist die Geschichtliche Genauigkeit. Eine Kanone schie√üt eine Kugel in die Pyramiden ohne genaueren Grund und Relevanz einfach weil das das amerikanische Publikum anspricht. Das ist aber nicht das einzige. Der Film verpasst auch komplett die Magenkrankheit die Napoleon einen gro√üen Teil seines Lebens zu k√§mpfen hatte. Zuletzt wird sein Tod auch sehr unspektakul√§r und unaufgekl√§rt betrachtet. Also st√∂ren dich Ungenauigkeiten oder sogar Verf√§lschungen bei Historischen Filmen sehr solltest du es wirklich lassen, diesen Film eine Chance zu geben.¬†
Besonderes an dem Film:
Das Original Skript ist stammt von Stanley Kubrick und wurde strukturell ziemlich ähnlich gehalten. Kubrick hatte sehr viel Arbeit und Herzblut in das Skript gesteckt du Jahre lang recherchiert. Leider wurden sehr viele Historische Events die Kubrick portraitieren wollte abgeändert und vielen dem Drama und der Action Hollywoods zum Opfer. Ich glaube das der Film wahrscheinlich durch die Hände von Stanley Kubrick deutlich besser geworden wäre. Dieser hätte deutlich mehr Wert auf die Wahrheit hinter der Geschichte gelegt. In meinen Augen braucht es nicht immer so viel Action die wahren Geschichten sind zumeist sehr spektakulär und faszinieren den Zuseher umso mehr, wenn er danach googelt und herausfindet das es wirklich so wie im Film gezeigt auch in echt passiert ist. Daher sehe ich das als verpasste Chance.

Dir gefällt vielleicht auch:

Back to Top